Nachrichten zum Thema Presse

Presse Unser ältestes Mitglied wird 98

Unser ältestes Mitglied Katharina Volk feierte
am 17.11.2018 ihr 98 zigstes Wiegenfest und
Erfreut sich dabei noch bester Gesundheit.
Auf unserem Bild ist sie beim Mittagessen
In der Krone in Hetschbach zu sehen.
Der SPD Ortsverein wünscht Ihr auch für die
Zukunft alles Gute.

Veröffentlicht am 10.12.2018

 

Presse Neugestaltung des Dreschplatzes in Hassenroth

Auf Initiative des SPD Ortsvereins Höchst wurde das zunächst nicht weiter verfolgte Projekt der Neugestaltung des ehemaligen Dreschplatzes und der Brunnenanlage wiederaufgenommen und durch Bauingenieurin Maike Schlichting in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Landschaftsgärtner neu geplant. Eine erste, durch eine Planungsgruppe um Dieter Greitzke und Ulrich Schäfer vorbildlich ausgearbeitete, Konzeption scheiterte am Ende daran, dass im Rahmen der IKEK-Förderung deutlich weniger Mittel zur Verfügung gestellt werden können als zunächst angedeutet wurde. Aufbauend auf den Unterlagen der ersten Planungsgruppe musste daher eine kostengünstige aber dennoch attraktive Alternativplanung entstehen. Um dieses Ziel zu erreichen wurde vom SPD Ortsvereinsvorsitzenden vorgeschlagen den vorhandenen Brunnen umzugestalten, Frau Schlichting erarbeitete, fachkundig durch einen Landschaftsgärtner unterstützt, ein Gestaltungskonzept für den eigentlichen „Dreschplatz“. Sehr zur Freude des SPD OV Höchst hat Bürgermeister Horst Bitsch bei einem Vorstellungstermin im Rathaus, mit Ortsbeirat und Frau Schlichting seine Unterstützung für die Planung signalisiert und die Einstellung von finanziellen Mitteln in den Haushalt 2021 zugesagt. Positiv wurde die Neugestaltung des Dreschplatzes auch von IKEK verantwortlichen bewertet und eine wohlwollende Prüfung für 2021 in Aussicht gestellt. Mit der Neugestaltung des ehemaligen Dreschplatzes entsteht eine schön gestaltete Anlage für die Bürgerinnen und Bürger in Hassenroth, die zum Verweilen einlädt. Wir bedanken uns schon jetzt bei allen beteiligten für ihren uneigennützigen Einsatz und wünschen dem Projekt eine baldige Fertigstellung.

SPD Ortsverein Höchst

 

Veröffentlicht am 10.12.2018

 

Foto: Siegfried Schaffnit. Unser Bild zeigt Rüdiger Holschuh mit seinem Anschlusswagen am Bahnhof Presse Rüdiger Holschuh mit Anschlusswagen in Höchst

Der SPD Landtagsabgeordnete Rüdiger Holschuh war mit seinem Anschlusswagen dreimal in Höchst unterwegs. Am 8. Oktober in Hassenroth, am 9. Oktober in Mümling-Grumbach und am 18. Oktober am Bahnhof in Höchst.

Bei seiner Tour, mit dem Anschlusswagen, durch den Odenwald wies er daraufhin, dass der Odenwald nicht abgehängt werden darf. Allmorgendlicher Stau auf unseren Straßen. Überfüllte Züge. Kommunen die kaum noch handlungsfähig sind.

19 Jahre von CDU geführte Landesregierung haben gezeigt: von alleine passiert nichts.

Damit wieder etwas passiert hat er auf der Tour mit seinem Anschlusswagen Bürgerinnen und Bürger eingeladen mit ihm in lockerer Atmosphäre über Anregungen, Probleme oder Wünsche zu sprechen. Er setzt sich bereits seit fünf Jahren für den Odenwald in Wiesbaden ein und möchte diese Aufgabe auch in den nächsten fünf Jahren für die Odenwälderinnen und Odenwälder in Wiesbaden fortführen. Sein Motto lautet: „Der ländliche Raum darf nicht abgehängt werden – der Odenwald muss wieder passieren! Darum am 28. Oktober mit der Erststimme Rüdiger Holschuh wählen.

Rüdiger Holschuh war in den letzten Jahren auch maßgeblich an der Umsetzung der Odenwälder Vorzeigeprojekte wie dem Ausbau der Odenwaldbahn, der Einführung von flächendeckendem Breitband DSL im Odenwald oder dem Erhalt des Kreiskankenhauses in Erbach in öffentlicher Hand sowie der Umsetzung von „garantiert Mobil“ im Odenwald beteiligt. Alle diese Punkte hat er zusammen mit anderen für den Odenwald bewirkt.

Veröffentlicht am 23.10.2018

 

Foto: Rolf Wilkes Presse Holschuh und Lauterbach diskutieren zum Gesundheitssystem

"Dem Thema gesundheitliche Versorgung kommt im ländlichen Raum in Hinsicht auf den demographischen und gesellschaftlichen Wandel besondere Bedeutung zu", so der Odenwälder Landtagsabgeordnete Rüdiger Holschuh. "Eine gute Infrastruktur und Mobilität sind grundlegend, um im Odenwald eine flächendeckende gesundheitliche Versorgung zu gewährleisten."

Vor diesem thematischen Hintergrund lud Holschuh vergangene Woche zu einer Diskussionsrunde zum Gesundheitswesen nach Erbach ein. Als besonderer Gast diskutierte mit ihm der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Karl Lauterbach.

Veröffentlicht von SPD Odenwald am 22.10.2018

 

Presse Bürgerdialog Hassenroth ein Erfolg!

am vergangenen Freitag traf sich der SPD Ortsverein Höchst, mit Bürgerinnen und Bürgern aus Hassenroth, zum Bürgerdialog. Dabei sollten der Hassenrother Bevölkerung die Möglichkeit gegeben werden ihren Erwartungen an die Politik Ausdruck zu verleihen

Wie erwartete wurde Bau eines Feuerwehrhauses „Höchst-West“ zwischen Hassenroth und Hummetroth heiß diskutiert. Die Bürgerinnen und Bürger äußerten ihr Unverständnis darüber, dass fünf Jahre nach dem Zusammenschluss der Feuerwehren von Hassenroth und Hummetroth noch immer kein sichtbarer Fortgang in der Angelegenheit zu verzeichnen sei. Insbesondere, so die Forderung an die Politik, soll endlich ein entsprechender Beschluss in den gemeindlichen Gremien gefasst werden. Darüber hinaus solle die Suche nach einem geeigneten Grundstück intensiviert und transparent gestaltet werden.

Veröffentlicht am 21.09.2018

 

Unser Landrat